Home / Allgemein / Drehmomentschlüssel einstellen

Drehmomentschlüssel einstellen

Drehmomentschlüssel einstellen

Den Drehmoment einstellen ist eine wichtige Sache und dies sollte man sehr gewissenhaft erledigen. Ein Drehmomentschlüssel muss über einen definierten und immer gleichbleibenden korrekten Anzugsmoment verfügen. Er hat die Aufgabe, Verbindungselemente wie zum Beispiel Muttern, Schrauben etc. zu befestigen. Er muss sozusagen die benötigte Klemmkraft herstellen und sicherstellen, das auf die Teile die höchste Betriebskraft wirken kann und trotzdem nichts passiert. Einen Drehmomentschlüssel kann man in unterschiedlichen Ausführungen und Größen kaufen. Jeder hat einen anderen Drehmoment. Im Maschinenbau wird der Drehmomentschlüssel häufig eingesetzt, deshalb muss man als Industriemechaniker darauf achte, dass das Drehmomentschlüssel einstellen umgesetzt wird und auch korrekt ausgeführt wird. Wenn man es sich selber nicht zutraut beziehungsweise es nicht selber kann, dann sollte man es einen Fachmann machen lassen. Oftmals wird der Drehmomentschlüssel auch als Kraftschlüssel, Nussknacker oder Kiloschlüssel bezeichnet. Wenn eine Schraubenverbindung ein Vorspannen der Schraube benötigt, dann muss man einen Drehmomentschlüssel einsetzen und genau dabei ist es wichtig, den Drehmomentschlüssel einstellen beziehungsweise eingestellt zu haben, wenn die falschen Kräfte auf die Schraubenverbindung ausgeübt wird, kann es sein dass die Schraube abreißen tut. Den Drehmomentschlüssel einstellen zu lassen ist unumgänglich, besonders wenn er im Bereich der Montage von Halbleiterbestückten Platinen eingesetzt wird wie im Mobilfunkbereich oder der Mikroelektronik. Da müssen die Werte exakt passen und der Schlüssel richtig eingestellt sein, sonst kann das enorme Probleme bereiten mit hohen Kosten. Heutzutage kommen immer mehr Materialien wie Aluminium, Magnesium und Kunststoff zum Einsatz. Diese sind sehr empfindlich und dürfen nur mit dem Wert angezogen werden der auch passt, nicht mehr und nicht weniger. Das muss man auch beim Drehmomentschlüssel einstellen beachten. Natürlich kommt ein Drehmomentschlüssel auch oft im KFZ-Bereich zum Einsatz um die Radschrauben anzuziehen, wenn die Einstellung des Schlüssels nicht passt, kann man die Felge beschädigen oder das Gewinde kaputt machen und man hat dann wieder eine teure Rechnung zu begleichen. Einen Drehmomentschlüssel gibt es in der Elektronischen und Mechanischen Ausführung. Bei beide gibt es unterschiedliche Einstellmöglichkeiten. Wenn man bei dem Mechanischen Schlüssel den eingestellten Bereich erreicht hat, dann knackst er, beim Elektrischen Schlüssel bekommt man ein Signal und eine LED-Leuchte blinkt. Bei dem Elektrischen Drehmomentschlüssel einstellen gibt es eine digitale Anzeige wo man den Wert ablesen kann. Das ist sehr einfach und benutzerfreundlich. Die Messung verläuft durch Dehnungsmessstreifen die sehr genau arbeiten. Gute Drehmomentschlüssel können die Werte speichern. Viele Hobby-Handwerker denken dass das Drehmomentschlüssel einstellen für sie unnötig ist, spätestens wenn sie aber die Radaufhängung an ihrem Auto kaputt gemacht haben, weil der Schlüssel falsch eingestellt war, denken sie über eine Einstellung nach. Für das Anziehen von Radschrauben am Auto benötigt man ungefähr 110 bis 130 Newtonmeter. Bei dem Drehmomentschlüssel einstellen muss man den Drehgriff entriegeln, dies geschieht, wenn man die Feststellschraube gegen den Uhrzeigersinn dreht. Danach kann man den Drehmoment, den man haben möchte durch das Drehen am Griff einstellen. Wenn man den Griff nach rechts dreht, wird der Einstellwert größer, nach links wird der Wert geringer. Denken Sie immer daran, wenn sie den Drehmomentschlüssel einstellen, dann haben sie auch keine Probleme, sie müssen ihn natürlich nur richtig einstellen.

Check Also

Tests

Drehmomentschlüssel Tests